Natur ! PRO_dukt/

Eine Ausstel­lung im öffentlichen (Natur)Raum und Schloss Trais­mauer

2.7. — 26.9.2021

Rudi Hof­mann
Matthias Moll­ner
Sascha Rier
Volk­er Lukas
Jonathan Moll­ner
Ger­ald Weber + Jochen Brauner

Die vom Men­schen verur­sachte ökol­o­gis­che Krise samt ihren Fol­gen ist die größte Her­aus­forderung des frühen 21. Jahrhun­derts. Sie ver­langt nach ein­er zügi­gen Trans­for­ma­tion hin zu ein­er intel­li­gen­teren Art des Miteinan­ders. Sind wir intel­li­gen­ter als Regen­würmer?

Die Ausstel­lung Natur ! PRO_dukt/ befasst sich in mehreren kün­st­lerischen Beiträ­gen mit der ambiva­len­ten Beziehung des Men­schen zur nicht­men­schlichen Natur.

Auf ein­er „Insel“ am Fluss Traisen ste­hen zwei groß­for­matige Instal­la­tio­nen aus Stahl, Holz und Lehm, die von den Besucher*innen aktiv erforscht wer­den kön­nen. In der Arbeit „Ein Dorf für Würmer“ des bilden­den Kün­stlers Matthias Moll­ner wer­den die Men­schen selb­st zu Würmern, die sich kriechend und schlän­gel­nd durch ver­schiedene Ökosys­teme bewe­gen. Das überdi­men­sion­ale Insek­ten­haus des Kün­stlers Sascha Rier bietet mit der Grund­fläche eines Ein­fam­i­lien­haus­es genug Platz für eine Reflex­ion zum Umgang mit Böden und natür­lichen Ressourcen. Die Instal­la­tio­nen sind einge­bet­tet in die Land­schafts­gestal­tung des Nach­haltigkeit­sex­perten und Winz­ers Rudi Hof­mann. Besucher*innen kön­nen durch ver­schiedene Land­schaft­stypen wie Flus­sufer, Schil­fgür­tel, Blüh­wiese und Hecken­zone wan­dern und dabei Flo­ra und Fau­na in Verbindung mit den Kunst­werken erleben.

Natur-Men­schbeziehun­gen spie­len auch in der Ausstel­lung im Schloss Trais­mauer eine wichtige Rolle. Die Schau zeigt Arbeit­en der fünf Kün­stler Volk­er Lukas, Jonathan Moll­ner, Matthias Moll­ner und des Duos Ger­ald Weber und Jochen Brauner. Sie alle vere­int eine spezielle Beziehung zur nicht­men­schlichen Natur. Auch in ihren Arbeit­en set­zen sich die Kün­stler auf spez­i­fis­che Weise mit dem The­ma auseinan­der. V. Lukas und J. Moll­ner ver­wen­den schein­bar sim­ple Natur­ma­te­ri­alien wie Holz und Ton als Aus­gangs­ma­te­r­i­al für ihre Arbeit­en und trans­formieren diese zu fig­u­ra­tiv­en Skulp­turen. Die Ergeb­nisse sind bei Lukas roh geschnitzte, archais­che (Menschen)Körper, in denen der Entste­hung­sprozess sicht­bar eingeschrieben ist. Bei J. Moll­ner wiederum entste­hen kleine Paradiese, far­ben­fro­he Pflanzen und Tiere aus glasiert­er Keramik. In den Bildern von G. Weber und J. Brauner ist das Malen selb­st ein gemein­samer, spielerisch­er Prozess, der ohne Kon­trolle und per­sön­liche Vor­gaben stat­tfind­et, was zu über­raschen­den Ergeb­nis­sen führt. Es entste­hen dichte Gemälde und Skulp­turen, die von der Energie der bei­den Pro­tag­o­nis­ten gespeist wer­den. In den Arbeit­en von M. Moll­ner ist der Kör­p­er und seine Verbindung zum Raum entschei­dend. Der Kün­stler arbeit­et mit Würmern, baut Kör­perteilob­jek­te, malerisch erweit­erte Land­schaften und fotografis­chen Arbeit­en, die sich zwis­chen exis­ten­zieller Dra­matik und absur­der Komik bewe­gen.

Im Rah­men der Ausstel­lung find­en mehrere Artists-in-Res­i­dence Tage statt, bei denen Besucher*innen die Möglichkeit haben, den Kün­stlern bei ihrer Arbeit über die Schul­tern zu schauen und deren spez­i­fis­che Arbeitsweise ken­nen­zuler­nen. Eine gemein­sam mit dem Pub­likum insze­nierte Per­for­mance von Matthias Moll­ner wird im Rah­men der Ausstel­lungseröff­nung und der Finis­sage gezeigt.

Ter­mine
2. Juli, 18 Uhr
Ausstel­lungseröff­nung im Zweistrom­land und Schloss Trais­mauer
Per­for­mance mit Pub­likums­beteili­gung bei Matthias Moll­ners „Ein Dorf für Würmer“

3. Juli  — 4. Juli, 11–20 Uhr
Artist-in-Res­i­dence, Altes Schlosser­haus, Flo­ri­an­i­gasse 9; Kün­stler: Jonathan Moll­ner, Ger­ald Weber + Jochen Brauner

14. August — 15. August, 11–20 Uhr
Artists-in-Res­i­dence, Altes Schlosser­haus, Flo­ri­an­i­gasse 9; Kün­stler: Volk­er Lukas

26. Sep­tem­ber, 11–20 Uhr
Finis­sage
14 Uhr: Per­for­mance mit Pub­likums­beteili­gung bei Matthias Moll­ners „Ein Dorf für Würmer“


Orte
Zweistrom­land, Kremser Straße 1
Schloss Trais­mauer, Haupt­platz 1
Altes Schlosser­haus, Flo­ri­an­i­gasse 9

3133 Trais­mauer

Anmel­dung zur Per­for­manceteil­nahme: 0676 411 79 06, info@matthiasmollner.com

Öff­nungszeit­en Ausstel­lung im Schloss
So-Fr 15–19 Uhr
Sa 10–19 Uhr

Die Ausstel­lung im „Zweistrom­land“ (Außen­bere­ich) kann jed­erzeit besucht wer­den.

Es gel­ten die aktuellen geset­zlichen Covid-Bes­tim­mungen.

Ver­anstal­ter: Vere­in Trais­mauer Erleben (Zur Web­site)
Pro­jek­tleitung: Rudi Hof­mann, Matthias Moll­ner

Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider